Ipf- und Jagst-Zeitung

Die „Ipf- und Jagst-Zeitung“ ist digital up to date

Digitalisierung ist nicht nur ein Schlagwort, sondern gelebter Alltag der „Ipf- und Jagst-Zeitung“. Dass Zeitungsseiten am Computer hergestellt und über eine Datenleitung ans Druckhaus geschickt werden, ist seit Jahrzehnten eine Selbstverständlichkeit. Das war aber nur der Anfang.

Zeitung gibt es längst nicht mehr nur als Druckausgabe, sondern auch mit einem vielfältigen Informationsangebot auf www.schwäbische.de. Grafiken, Videos oder Bildergalerien ergänzen die Informationen. Da das Internet 24 Stunden geöffnet hat, verändert sich die Arbeitsweise in der Redaktion. Die „Ipf- und Jagst-Zeitung“ hat eine eigene Online-Redaktion, die vor Ort neue Formate entwickelt, wie den Marktplatz, bei dem wöchentlich in kurzen Video-Interviews Themen zur Sprache kommen, die die Region beschäftigen.

Die „Ipf- und Jagst-Zeitung“ ist zusammen mit den „Aalener Nachrichten“ in der Ostalb Medien GmbH, einer hundertprozentigen Tochter von Schwäbisch Media in Ravensburg, organisiert. Als Medienunternehmen vereint Schwäbisch Media die Medienkanäle Print, Online, TV und Radio unter einem Dach. Redaktion und Verlag arbeiten crossmedial. Das bedeutet, die „Ipf- und Jagst-Zeitung“, die „Aalener Nachrichten“, das Onlineportal schwaebische.de/ostalb, Regio-TV und mobile Anwendungen werden tagesaktuell und in Echtzeit mit relevanten Inhalten gespeist.